Friedrich Lindenberg

pudo.org

Offener Haushalt

Eines der naheliegendsten Projekte zum Thema OpenData ist die Analyse der öffentlichen Haushalte und der Staatsausgaben. Bei diesem Thema kann klar gezeigt werden, welchen Wert Transparenz für staatliches Handeln haben kann - denn der Haushalt ist in seiner konventionellen Aufbereitung vollkommen unzugänglich. Einen ersten Anfang haben wir jetzt mit der Seite offenerhaushalt.de gemacht, die einen Teil der Haushaltsdaten aus den Jahren 2003-2010 aufbereitet und visualisiert. Das ganze ist - vor allem in der Darstellung - noch recht rudimentär und eher als ein Angebot zur Weiterentwicklung denn als ein fertiges Portal zu verstehen. Offenerhaushalt.de soll, wenn das so klappt wie wir es uns aktuell vorstellen, nicht nur eine Basis für weitere, komplexere Visualisierung und Analysen bieten, sondern auch eine Art Knotenpunkt für journalisitische und politische Arbeit rund um den Haushalt werden. Nicht nur erhält durch die Seite zum ersten Mal jeder Haushaltsposten eine URL, wir wollen zu jedem Punkt auch gezielt eine Linksammlung, Pingbacks und in Zukunft auch eine Wikiseite zusammenstellen. Das alles funktioniert natürlich nur dann, wenn es uns gelingt andere für die Seite und das Projekt zu begeistern. Dazu sollen auf der technischen Ebene neben dem offenen Quellcode auch umfassende Exportfunktionen einen Beitrag leisten: so ist jeder Interessierte eingeladen, selbst mit den Informationen zu spielen und eventuell zu eigenenen Resultaten zu gelangen. Auch können so sehr einfach die Anpassungen vorgenommen werden, die für Landes- oder Gemeindeadaptionen der Seite notwendig wären. Seit das Projekt zum ersten Mal durchgesprochen wurde hat es fast neun Monate bis zum Start gedauert. Auch das müssen wir noch besser hin bekommen, denn technisch stecken in der Seite kaum mehr als zwei Wochen Arbeit.