Friedrich Lindenberg

pudo.org

Worklog April 2011

Weil es mich zur Zeit selbst ein wenig verwirrt und auch sonst nicht schaden kann, habe ich mir vorgenommen einmal im Monat eine grobe Liste meiner aktuellen Vorhaben ins Netz zu stellen. Zur ersten Ausgabe hier der Monat April im Schnelldurchlauf:
  • 4.4./5.4.: Workshop zu Data and its use in advocacy, organisiert vom Tactical Technology Collective in Berlin - spannende zwei Tage zu den strategischen und institutionellen Herausforderungen, die der Umgang mit Daten für advocacy groups mit sich bringt. Unter anderem vieles über die Arbeit von Menschenrechtsorganisationen in Burma und Kenya gelernt.
  • Import zusätzlicher Datensätze in OpenSpending.org: Italienischer Haushalt, Haushaltsdaten von Argentinien und Mexiko vorbereitet, umfangreiche Aufräumarbeiten an den Ausgabendaten der britischen Ministerien und am rekonstruierten Haushalt von Uganda.
  • 12.4. Präsentation der Visualisierungen von EU-Haushalt und FTS beim Netzwerk Europäische Bewegung in einem Workshop zum Web 2.0
  • 13.4-15.4.: re:publica 11, Berliner Bloggerkonferenz, diesmal mit einem eintägigen Track zu Open Data und Open Government und auch sonst vielen spannenden Kontakten und Gesprächen.
  • Gespräch mit Boris Hekele und stf über Zusammenarbeit  und Datenaustausch zwischen AbgeordnetenWatch, OffenesParlament und Weurstchen. Zusammen mit AbgeordnetenWatch hoffe ich in der nächsten Zeit eine Initiative zum Datentagebau an Landesparlamenten und kommunalen Ratssystemen lostreten zu können.
  • Zwei Tage Hackday an parltrack, einem Scraper, der die Daten von Bundestag, Bundesrat und europäischem Parlament in ein gemeinsames Format konvertiert und in Solr indiziert. Soll zum neuen Backend für Weurstchen und OffenesParlament werden.
  • Gespräche mit Chris Taggart von OpenlyLocal und OpenCorporates über die Verknüpfung von Firmeneinträgen und Ausgaben der lokalen Regierung in England zwischen OpenCorporates, OpenlyLocal und OpenSpending.
  • Eine Liste mit Datenwünschen auf Bundesebene verfasst, auf der Basis im Netz erwähnter Datenquellen - mithilfe gewünscht!
  • 28.4.: Chaosradio 167: Open Data - Gebt die Bits frei! mit Michael Hörz und wetterfrosch.
  • 30.4.: Transparency Camp bei der Sunlight Foundation in Washington.